Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium / Realschule
Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 19. September 2018 um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv zum digitalen Naivling". OStD a. D. Josef Kraus nimmt kritisch Stellung zur Digitalisierung. Eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Gerhardinger-Medaille

Anlässlich des 200. Geburtstages der Gründerin der Kongregation der Armen Schulschwestern v.U.l.Fr., Maria Theresia von Jesu Gerhardinger (1797 – 1879), schufen das Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium und die Dr.-Johanna-Decker-Realschule der A. Schulschwestern v.U.L.Fr. in Amberg zu Ehren der großen Pädagogin, Reformerin und Ordensfrau eine nach ihr benannte Medaille.

Vorderseite Rückseite

Damit ehrt die Schule zugleich ihre eigene Gründerin: Theresia Gerhardinger selbst war es, die 1839 zusammen mit fünf Mitschwestern im sog. „Klösterl“ an der Vils eine „höhere Töchterschule mit Pensionat“ errichtete. Es war die erste höhere Schule für Mädchen in der Oberpfalz.

Die Vorderseite der Medaille zeigt ein Porträt der Ordensfrau (nach einem Gemälde von OStR i.K. a.D. Herbert Warzecha, ehem. Kunsterzieher am DJD-Gymnasium).

Auf der Rückseite ist ein Ausspruch Theresia Gerhardingers zitiert:

„Gott sei in allen Dingen unser Ziel und Ende.“

Das stilisierte Buch mit Kreuz zwischen Geburts- und Todesjahr der Ordensfrau ist das Logo der Schule. Es symbolisiert zwei Grundpfeiler der an dieser Schule geleisteten pädagogischen Arbeit: Erkenntnis und Glaube.

Die bisherigen Träger dieser Auszeichnung finden Sie, wenn Sie die namentlich gekennzeichneten Kästchen anklicken.

Renate Gammel

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung