Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 21. November 2018, um 19.00 Uhr zum Thema „Zu Fuß nach Jerusalem". P. Dr. Johannes Maria Schwarz berichtet von seinem Pilgerweg. Eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

News-Archiv

Erneut ausgezeichnet: DJDS Umweltschule in Europa [zurück zur Übersicht]vom 17.12.2017, 01:08 Uhr

VorschauHaben die Dr.-Johanna-Decker-Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule" etwa abonniert? Sieht so aus - doch ist in jedem Schuljahr der konkrete Nachweis zu führen, warum wir diesen Titel verdienen und was genau wir dafür tun. Auch heuer durfte eine Abordnung zur Preisverleihung fahren.

Die Koordinatorin der Projektdokumentation, StRin (RS) i. K. Gabriele Tröster, StRin i. K. Anja Irlbacher sowie zwei Schülerinnen aus der Klasse G8b, die im vergangenen Schuljahr an Projekten beteiligt waren, Lena Gimpl und Madeleine Höreth, machten sich auf, um die offiziellen Trophäen, Urkunde und Fahne, entgegenzunehmen (auf dem Bild von links; rechts Dr. Christian Barth vom Umweltministerium).

Die Auszeichnung erhalten Schulen, die Projekte in zwei „Handlungsfeldern" zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Wie Nachhaltigkeit darüber hinaus im Schulleben verankert ist, wird ebenfalls dokumentiert. Die Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.

Dr. Christian Barth, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, betonte in seiner Festrede an der Landgraf-Ulrich-Schule Pfreimd, für ihn seien die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen förderten sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisteten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.

Die Decker-Schulen haben sich das Schuljahr 2016/17 über mit den Themenbereichen „Verantwortung in vernetzten Systemen“ und „global denken - lokal handeln“ beschäftigt.

Verantwortung in vernetzten Systemen wirkt sich beispielsweise so aus, dass eine Schülerin über sich sagen kann: „Ich kann dazu beitragen, dass ein gleichaltriges Mädchen in Mittelamerika das Abitur absolviert.“ So ist u.a. das dauerhafte Engagement der Schülerinnen angelegt. Dadurch erhalten Kinder/Mädchen in anderen Regionen der Erde die Chance auf bessere Lebensgrundlagen. Konsequenterweise wird jedes Schuljahr die Unterstützung und Zusammenarbeit mit Sozial- und Bildungsprojekten weltweit fortgeführt, in der Regel über beständige Kontakte. Zum festen Stamm der Kooperationspartner wie z. B. Ignacio Ellacura, Kinderhilfe Afghanistan, Amberger Tafel oder Sozialdienst katholischer Frauen kommt jedes Jahr immer wieder ein neuer Partner dazu. Erwirtschaftet werden die Gelder in Höhe von 10.000 bis 20.000 Euro pro Jahr von allen Schülerinnen, Lehrkräften und Eltern durch Adventsaktionen, Fastenspenden, Solidaritätslauf. Die Vergabe der Gelder erfolgt aufgrund demokratischer Entscheidungen in den Klassen.

Ebenfalls zu diesem Themenbereich aktiv wurde eine 8. Klasse, die sich in die Situation junger Flüchtlinge in der Region einlebte. Über persönliche Kontakte, Besuche und Gegenbesuche wurde aus Informationen persönlicher Bezug und die eine oder andere Freundschaft.

Alle 8., 9. und 10. Klassen beider Schulen waren beteiligt, als es über die inhaltliche Auseinandersetzung mit „Gewalt gegen Frauen“ in Zusammenarbeit mit externen Partnern darum ging, Zivilcourage zu zeigen und Solidarität zu leben.

Im Themenbereich „global denken - lokal handeln“ nahm zum Beispiel die Klasse R8c die ungewöhnliche Formulierung „Die Erde - der einzige Planet mit Schokolade“ als Auftrag, Mitschülerinnen und Öffentlichkeit über den „Rucksack“ (Ressourcenverbrauch, virtuelles Wasser und Kinderarbeit) einer Tafel Schokolade zu informieren und „zukunftsfähige“ Schokolade (fair trade) zum Verkauf anzubieten. Der Erlös geht an einen Mädchenfonds. Von der Produktlinienanalyse und Bedarfsanalyse über die Kalkulation und Konzeption einer Verkaufsaktion (für Mitschülerinnen und beim Schulfest), Verhandlung mit Kooperationspartnern, Marketingstrategien und Auswahl einer begünstigten, seriösen und effizienten Organisation lagen alle Arbeitsschritte in Schülerhand.

„Es geht um die Wurst - Fleisch oder kein Fleisch“ war in der Klasse G 8a wochenlang ein Thema. Neben umfangreicher Hintergrundarbeit (Experteninterviews, Recherchen vor Ort) gingen die Schülerinnen unter anderem in einen Selbstversuch „vegetarische Ernährung“.

Die Klasse R 9a vertiefte sich in Mode und Kleidung. Über mehrere Wochen standen Produktion, Gebrauch und Entsorgung von Textilien, damit verbundene Umweltbelastungen und die Produktlinienanalyse eines Kleidungsstücks im Mittelpunkt. Aus den Zusammenhängen von Gesellschaft, Wirtschaft und Werbung/Massenmedien landeten die Schülerinnen bei ethischen Fragen beim Kauf und beim Einfluss der Globalisierung auf dem Textilmarkt.

In beiden Handlungsfeldern runden verschiedene kleinere Projekte das Gesamtkonzept ab.

Was die Verleihungsfeier zu einem besonderen Erlebnis machte, war der Eindruck, dass sich tatsächlich vieles tut an bayerischen Schulen, was das Engagement für die Umwelt und die Bewahrung der Schöpfung angeht. Wenn sich weitere Schulen – und auch die Erwachsenenwelt – daran ein Beispiel nehmen, können wir hoffnungsvoller in die Zukunft schauen.


(djd-Bericht vom 16.12.2017/trö, rip; Bild: Bayer. Umweltministerium, mit freundlicher Genehmigung)


Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

19.11. bis 20.11.2018

"Klassentage" R 6 (Habsberg)

...

21.11.2018

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

21.11.2018

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

um 19.00 Uhr zum Thema „Zu Fuß nach Jerusalem". P. Dr. Jo...

23.11.2018

Girls' World: Von Mädchen für Mädchen

15:00 bis 16:30 Uhr...

06.12.2018

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15:30 - 19:00 Uhr...

07.12.2018

Adventskonzert

in St. Konrad (Ammersricht)
Beginn: 19:00 Uhr...

10.12.2018

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15:30 - 19:00 Uhr...

21.12.2018

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

15.02.2019

Ausgabe der Zwischenzeugnisse

6. Stunde Klassleiterstunde...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung