Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium / Realschule
Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 19. September 2018 um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv zum digitalen Naivling". OStD a. D. Josef Kraus nimmt kritisch Stellung zur Digitalisierung. Eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

News-Archiv

„Dancing Colours“ - und Behinderung ist kein Thema [zurück zur Übersicht]vom 12.12.2014, 17:31 Uhr

VorschauP-Seminar Sport des DJDG tanzt mit Partnern der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe

Für ihre Aufführung hatten die Schülerinnen des P-Seminars Sport am Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium den Titel „Dancing Colours“ gewählt - eine gelungene Idee, den etwas langen Titel des P-Seminars in ein Bild zu übersetzen, der da lautet: „Miteinander von jungen Menschen mit geistiger Behinderung und ohne Behinderung in verschiedenen sportlichen Disziplinen – Erarbeiten und Gestalten einer gemeinsamen Sportdemonstration“.

Diese Sportveranstaltung wurde nun komplett von den 15 Decker-Schülerinnen zusammen mit acht Partnern aus der Offenen Behindertenarbeit (OBA) der Lebenshilfe Amberg durchgeführt, von der Werbung im Vorfeld über die Verköstigung am Abend mit Häppchen und Getränken, die technische Seite mit Licht und Ton, die Moderation der Auftritte bis zur Durchführung der diversen Sportdarbietungen, für alles war jeweils eine Schülerinnengruppe zuständig - und alles klappte wie am Schnürchen.

Durch zwei kurze Videobeiträge wurde das Publikum auf der vollbesetzten Tribüne über die einzelnen Phasen des Projekts und der Probenarbeit informiert. So wurde deutlich, dass es in einem ersten Block vor allem um Informationsbeschaffung ging. Externe Referentinnen kamen an die Schule, und das P-Seminar besuchte die Rupert-Egenberger-Schule (Heilpädagogisches Zentrum), um sich über den angemessenen Umgang mit behinderten Menschen zu unterrichten. Dann beschäftigten sich die Seminarteilnehmerinnen intensiv mit den theoretischen Grundlagen und mit der Ausarbeitung konkreter Programmpunkte für die spätere Aufführung, und schließlich ging es ab Oktober ans gemeinsame Proben mit den Partnern aus der Offenen Behindertenarbeit (OBA). Die Projektleiterinnen Melissa Baltz und Julia Birner achteten sorgfältig darauf, dass Termine und Absprachen eingehalten wurden.

Das Ergebnis dieser Bemühungen war nun zu bewundern. Die meisten der Zweier- und Dreier-Teams, auf die sich die Schülerinnen aufteilten, hatten einen Tanz vorbereitet, und zwar in den Stilrichtungen Jazz Dance, Modern Dance, Country Dance, Disco Fox und Bayrischer Volkstanz. Hinzu kamen eine Übungsfolge mit Fußball und eine Szene mit Schattentheater. Die Moderatorinnen Melissa Baltz und Kerstin Boes schlugen als Titel für die Aufführung „Dancing Colours“ vor - ein schönes sprachliches Bild, an dem sie verdeutlichten, dass die unterschiedlichen Farben für die Unterschiedlichkeit der Menschen stünden - jede für sich wertvoll und alle gleichberechtigt, und im Zusammenspiel erst ein harmonisches Bild ergebend.

Im gemeinsamen Auftritt wurde dann sichtbar, wie wertvoll das P-Seminar für die Schülerinnen und die behinderten Partner war: Man konnte es sehen und spüren, wie respektvoll und freundlich alle miteinander umgingen, wie selbstverständlich sich alle dem Rhythmus der Musik und dem Muster der gemeinsam geübten Choreographie unterordneten und sich gegenseitig dabei unterstützten. Das Publikum wurde Zeuge, wieviel tänzerische Begeisterung beispielsweise ein Lied von Michael Jackson auslösen kann, und welche Geschmeidigkeit und Eleganz in den Darbietungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer lag - ob mit oder ohne Behinderung.

2. Bürgermeister Martin Preuß sprach als Ehrengast den Schülerinnen des P-Seminars seine Anerkennung aus, und die Schülerinnen ihrerseits dankten den Personen, durch die ihr Projekt so erfolgreich verlief: ihrer Kursleiterin Oberstudienrätin Sigrid Ringeisen, der Leiterin der Offenen Behindertenarbeit, Hildegard Legat, der Leiterin der Rupert-Egenberger-Schule, Sonderschulrektorin Isabel Wernekke, und DJDG-Schulleiterin Oberstudiendirektorin Renate Gammel.

(djd-Bericht vom 10. Dez. 2014; Bilder: djd)


Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

30.07. bis 10.09.2018

Sommerferien

...

11.09.2018

erster Schultag nach den Sommerferien

Der Anfangsgottesdienst der Klassen G6 mit 12 und R6 mit 10 ...

12.09. bis 14.09.2018

Tage der Orientierung in Ensdorf

für die 11. Jgst...

12.09.2018

Anfangsgottesdienst

für die neuen Schülerinnen in G5 und R5 um 08:15 Uhr in de...

19.09. bis 21.09.2018

Fahrt nach Straßburg

Französischschülerinnen der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiu...

19.09.2018

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung