Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium / Realschule
Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 19. September 2018 um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv zum digitalen Naivling". OStD a. D. Josef Kraus nimmt kritisch Stellung zur Digitalisierung. Eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Aktuelles

Mit Kunst Freude bereiten [zurück zur Übersicht]

VorschauDie Schülerinnen der Klasse G5a der Dr.-Johanna-Decker-Schulen freuten sich über diese ungewöhnliche Abwechslung im Kunstunterricht: Sie durften an einer Vernissage teilnehmen.

Die Kunsterzieherin, Dipl.-Designerin Gerti Räß, führte sie mit der Stellvertretenden Schulleiterin, Studiendirektorin Monika Wagner, zum Heilig-Geist-Stift, wo sie von Margit Rupprecht aus dem Leitungsteam des Seniorenheims herzlich willkommen geheißen wurden.

In einer kurzen Ansprache stellte Räß den anwesenden Bewohnern des Stifts die Verbindung der Decker-Schulen zu den Seniorenheimen der Stadt Amberg vor. Schon seit 8 Jahren stellen Decker-Gymnasium und -Realschule in den Räumen des Heilig-Geist-Stifts aus und nehmen dieses Podium für die Präsentation von Kunst gern an, das Bewohnern und Besuchern des Stifts wie auch den Schülerinnen positive Erfahrungen bereite.

Die im zweiten Stock des Stifts ausgestellten Kunstwerke bestehen aus Buntstiftarbeiten, Deckfarbenmalereien, Collagen; es sind ägyptische Wandbilder in Lasur- und Tuschetechnik zu sehen, Blumenwiesen mit Ölpastellkreiden der 5. Jahrgangsstufe und moderne Darstellungen von „Adam und Eva“ der Oberstufe. Auch eher am Alltag der Jugendlichen orientierte Themen wie „Wir warten auf den Bus“ oder „Picknick im Hof“, „Wir“ und „Meine Lieblingssachen“ sollen die Betrachter der Bilder unterhalten und erfreuen.

Eigens für die Vernissage im Erdgeschoss hatte die Kunsterzieherin eine Reihe von Blättern mitgebracht, auf denen in der 7. Klasse jeweils ein Märchen mit Bildern illustriert wurde. Gerti Räß erläuterte dazu die Technik der Radierung, die hierbei angewandt wurde. Dazu müsse zuerst die Zeichnung auf eine Druckplatte geritzt und mit Druckfarbe eingefärbt werden. Die überschüssige Farbe werde dann abgenommen und die Platte mit der Druckerpresse auf angefeuchtetes Papier gedruckt.

Anschließend durften sich Schülerinnen und Bewohner des Stifts an den bereitgestellten Häppchen und Getränken laben, was die offizielle Eröffnung der Ausstellung bestens abrundete.

(DJD-Pressemeldung vom 26.02.2012)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.


alle News im Archiv ansehen

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

30.07. bis 10.09.2018

Sommerferien

...

11.09.2018

erster Schultag nach den Sommerferien

Der Anfangsgottesdienst der Klassen G6 mit 12 und R6 mit 10 ...

12.09. bis 14.09.2018

Tage der Orientierung in Ensdorf

für die 11. Jgst...

12.09.2018

Anfangsgottesdienst

für die neuen Schülerinnen in G5 und R5 um 08:15 Uhr in de...

19.09. bis 21.09.2018

Fahrt nach Straßburg

Französischschülerinnen der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiu...

19.09.2018

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung