Girls' World: Von Mädchen für Mädchen. Am Freitag, 22.11.2019, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr, zeigen unsere Mädchen den Schülerinnen der 4. Klasse Grundschule oder der 5. Klasse Mittelschule, wie es an den DJD-Schulen aussieht, was unsere Schulen so besonders macht. Anmeldung bitte bis 19. November 2019 - entweder telefonisch bei 09621 481 12 oder per E-Mail an mail@djds.de. Eltern können ihre Tochter in diesen 90 Minuten bei uns abgeben oder auch selbst im Schulhaus bleiben, wie Sie wollen!

Aktuelles

Baltische Exkursion: ErasmusPlus-Treffen in Riga [zurück zur Übersicht]

VorschauVom 29. September bis 5. Oktober 2019 trafen sich die Teams der fünf Schulen des ErasmusPlus-Projekts, an dem das DJDG teilnimmt, in Lettland. "Kreativität und digitale Kompetenzen - Voraussetzungen für die 4.0. Berufswelt" heißt das gemeinsame Projekt.

Am Montagvormittag wurden bei einer offiziellen Begrüßung im Schulsaal des Staatlichen Deutschen Gymnasiums Riga die Projektteilnehmer aus Ungarn (Patrona Hungariae Gimnázium), Deutschland (Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium Amberg), Portugal (Colegio Paolo VI Gondomar) und Großbritannien (Northampton High School) willkommen geheißen. Besonders imponierend war bei der Gestaltung des Festakts der Auftritt des Gemischten Chors der Schule, der – wie man später erfuhr – regelmäßig die nationalen Chorwettbewerbe gewinnt und auch international bereits aufgetreten ist.

Die Gesamtleitung der Organisation in Riga hatte Deutschlehrerin Ina Baumane. Für die Projektaktivitäten der Schülerinnen und Schüler rund um das Thema Bewerbung hatte sie Christian Vigants und Andrejs Suhodolskis von SEHNER International SIA gewinnen können (ersterer ein Absolvent des Rigaer Gymnasiums). Grundlagen eines erfolgreichen Motivationsschreibens und Bewerbungsgesprächs wurden zunächst theoretisch vermittelt, und anschließend erfuhren die Schülerinnen in Rollenspielen, wie sich so ein Bewerbungsgespräch anfühlt – interessanterweise auch bei der Übernahme der Rolle von Führungskräften, die selbst einen Bewerber befragten. Sowohl für die Aktiven als auch für die Beobachtenden waren diese Gespräche und die darauffolgende Analyse gewinnbringend.

Im „Haus der Europäischen Union“ bekam die Besuchergruppe Informationen zum Beruf des Dolmetschers und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb der EU-Institutionen, und die Stellvertretende Leiterin der Übersetzungsdirektion klärte über Wissenswertes zur Bedeutung der Übersetzung in der EU auf – letztlich liegt es an den Übersetzern und Dolmetschern, dass in dem politischen Gebilde aus 28 Staaten die Demokratie zu ihrem Recht kommt.

Bei der Firma Mádara Cosmetics, die von einer Absolventin der gastgebenden Schule gegründet wurde, lernten die Schülerinnen einen kreativen Ansatz für Naturkosmetik kennen.

Die Projektteilnehmer hatten an einem Schulvormittag Gelegenheit herauszufinden, wie CLIL (Content and Language Integrated Learning) in Riga abläuft. Die Schüler besuchten Englischkurse bei den Lehrern Ugg Urtan und Alexei Taube und Spanischkurse bei dem Lehrer Francisco Nunez Romero Olmo, während die Lehrkräfte der Projektpartner sich den Mathematikunterricht ansahen, der mit spielerischen Elementen von den Mathematiklehrerinnen Gunita Reinwalde und Inga Riekstina gestaltet wurde.

Im Anschluss daran tauchten die Projekt-Teams in die Geschichte, Kultur, Sprache und den Geschmack Lettlands ein, indem sie verschiedene Aktivitäten der Englischlehrerin Agnese Klavina ausführten: So studierten manche einen kurzen lettischen Volkstanz ein, andere lernten, sich auf lettisch zu begrüßen, und wieder andere kosteten verschiedene landestypische Speisen.

Die Lehrerinnen Ida Meženiece und Jolanta Voina hatten eine durchdachte Erkundungstour durch die Altstadt von Riga vorbereitet, und bei einem Ausflug nach Sigulda lernten die Projektteilnehmer das Kulturschutzgebiet Turaida kennen und besuchten das historische Zentrum von Sigulda. Eine zusätzliche Sehenswürdigkeit bot hier die Natur mit besonders prächtigen Herbstfarben in den Laubwäldern dieses Landstrichs.

Die Schülerinnen Eva Ringer (10. Kl.), Liane Cruz, Corinna Huber und Christina Welnhofer (Q11) wurden begleitet von Studiendirektor Peter Ringeisen und Studiendirektorin Regina Graf.
Das letzte Treffen dieses Projekts findet im April 2020 in Northampton, Großbritannien, statt.


(djd-Bericht vom 10.10.2019/rip; Bilder: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.


alle News im Archiv ansehen

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

18.11. bis 19.11.2019

Besinnungstage in Habsberg

für die 6. Klassen der Realschule...

20.11.2019

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

22.11.2019

Girls' World: Von Mädchen für Mädchen

von 15:00 bis 16:30 Uhr...

25.11. bis 26.11.2019

Besinnungstage in Habsberg

für die 6. Klassen der Realschule...

27.11.2019

Förderverein DJDS

3. ordentliche Mitgliederversamlung
an den Dr.-Joh.-Decke...

04.12.2019

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15:30 bis 19:00 Uhr...

06.12.2019

Adventskonzert

in St. Konrad (Ammersricht)
Beginn: 19:00 Uhr...

09.12.2019

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15:30 bis 19:00 Uhr...

20.12.2019

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst für alle Klassen in St. Martin
Unterricht...

23.12. bis 04.01.2020

Weihnachtsferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung