Girls' World: Von Mädchen für Mädchen. Am Freitag, 22.11.2019, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr, zeigen unsere Mädchen den Schülerinnen der 4. Klasse Grundschule oder der 5. Klasse Mittelschule, wie es an den DJD-Schulen aussieht, was unsere Schulen so besonders macht. Anmeldung bitte bis 19. November 2019 - entweder telefonisch bei 09621 481 12 oder per E-Mail an mail@djds.de. Eltern können ihre Tochter in diesen 90 Minuten bei uns abgeben oder auch selbst im Schulhaus bleiben, wie Sie wollen!

Aktuelles

DJDS-Schulsanitätsdienst bei Flashmob zur Wiederbelebungswoche [zurück zur Übersicht]

VorschauDa staunten die Passanten nicht schlecht, als sie einen beeindruckend großes Feuerwehrauto mit ausgefahrener Drehleiter neben der Martinskirche stehen sahen - von dort oben dirigierte Nina Neugebauer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Flashmob für die Woche der Wiederbelebung per Funk.

17 DJDS-Schulsanis waren dabei und etwa doppelt soviele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Klinikum St. Marien, die sich - nach einer gespielten Notfalllage in der Mitte des Marktplatzes -in der Form eines Herzens um den ersten "Patienten" anordneten, alle mit einer Matte und mit einer Übungspuppe ausgestattet.

Während der Erstversorgung des Beispielfalls war schon gut vernehmbar über Lautsprecher verstärkt das Vorgehen erläutert worden: "Prüfen - Rufen - Drücken!"


  1. Prüfen: Den Patienten ansprechen und so überprüfen, ob er bei Bewusstsein ist. Falls nicht:

  2. Rufen: Die Notrufnummer 112 anrufen und den Notfall melden. Das hat zweierlei Nutzen: Erstens wird so die Entsendung eines Rettungswagens eingeleitet, und zweitens gibt der Notruf-Mitarbeiter weitere Anweisungen, was zu tun ist, nämlich:

  3. Drücken: Beim auf dem Rücken liegenden Patienten mindestens 100-mal pro Minute mit dem Handballen in der Mitte der Brust (Brustbein) etwa 5-6 cm tief drücken, dabei den Druck durch die aufgelegte zweite Hand verstärken - und nicht aufhören, bis der Rettungswagen eintrifft.


Detaillierte Hinweise und Beschreibungen sowie ein Beispielvideo findet man hier: einlebenretten.de.


Die motivierende Musik und aufmunternde Kommentare kamen von Jürgen Meyer von Radio Ramasuri; es sollten nämlich in möglichst kurzer Zeit 100 Passanten motiviert werden, die so wichtigen Druckbewegungen an einer Übungspuppe auszuprobieren, um im Ernstfall zu wissen, wie es geht. Die Schulsanis und die Klinikumsmitarbeiter erklärten geduldig und gaben Tipps - und bereits nach einer Viertelstunde war die Zahl Hundert erreicht.

Die hilfsbereiten Passanten, die bereit waren, sich aufs Pflaster des Marktplatzes zu knien und im Rhythmus der Musik zu drücken, durften sich hinterher an vom Café Zentral spendierten Häppchen stärken.

Marc Bigalke und Dr. Jens Schlör vom Klinikum St. Marien waren die Organisatoren der Aktion, und auch die AOK und der Malteser Hilfsdienst waren mit Info-Ständen präsent. Die Leitung des Schulsanitätsdiensts der DJD-Schulen liegt bei Oberstudienrat Thomas Renner.


(djd-Bericht vom 22.09.2019/rip; Bilder: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.


alle News im Archiv ansehen

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

18.11. bis 19.11.2019

Besinnungstage in Habsberg

für die 6. Klassen der Realschule...

20.11.2019

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

22.11.2019

Girls' World: Von Mädchen für Mädchen

von 15:00 bis 16:30 Uhr...

25.11. bis 26.11.2019

Besinnungstage in Habsberg

für die 6. Klassen der Realschule...

27.11.2019

Förderverein DJDS

3. ordentliche Mitgliederversamlung
an den Dr.-Joh.-Decke...

04.12.2019

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15:30 bis 19:00 Uhr...

06.12.2019

Adventskonzert

in St. Konrad (Ammersricht)
Beginn: 19:00 Uhr...

09.12.2019

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15:30 bis 19:00 Uhr...

20.12.2019

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst für alle Klassen in St. Martin
Unterricht...

23.12. bis 04.01.2020

Weihnachtsferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung