Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium / Realschule
Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 19. September 2018 um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv zum digitalen Naivling". OStD a. D. Josef Kraus nimmt kritisch Stellung zur Digitalisierung. Eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Aktuelles

Bonjour, Strasbourg - Frankreich-Fahrt der 9. Jahrgangsstufe [zurück zur Übersicht]

VorschauAlle Französisch-Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe von Realschule und Gymnasium der Dr.-Johanna-Decker-Schulen waren vom 21.09. bis 23.09.2016 auf einer Studienfahrt in Straßburg, um einen persönlichen Einblick in die Kultur des Nachbarlandes zu bekommen ...

... und um die in der Schule erworbenen Sprachkenntnisse im täglichen Leben anzuwenden - was auch zunehmend gut gelang. Begleitet wurden die 34 Decker-Schülerinnen von den Französisch-Lehrkräften Karin Bittner, Christine Maierhofer und Robert Seitz.

Gleich nach der Ankunft stand zur ersten Orientierung eine informative Stadtführung durch das Münster- und Gerberviertel «Petite France» auf dem Programm. Nach dem Abendessen wurden die dabei gewonnenen Eindrücke im Rahmen eines gemeinsamen Stadtbummels durch die malerischen Gassen mit ihren Fachwerkhäusern nochmals vertieft.

Zentraler Punkt des zweiten Tages war das moderne Straßburg mit seinem Europaviertel. Nachdem die Gegend rund um das imposante Bauwerk des Europäischen Parlaments, das im Kontrast zu den klein wirkenden umliegenden Einfamilienhäusern steht, erkundet worden war, erlebten die Schülerinnen schließlich eine abwechslungsreiche und interessante Führung durch das Parlament selbst. Die Mädchen erfuhren von dem Mitarbeiter des Besucherdienstes viel über die Entstehung und Organisation der Europäischen Union sowie über die politische Arbeit der Abgeordneten. Für die Sprachschülerinnen besonders interessant war der Einblick in das komplizierte und höchst anspruchsvolle Amt der EU-Dolmetscher; allein die Größe des beeindruckenden Plenarsaals veranschaulichte, für wieviele Abgeordnete hier übersetzt werden muss, und wieviel Verantwortung daher mit der Dolmetscher-Tätigkeit verknüpft ist.

Den Ausklang des Tages bildete eine Bootsfahrt auf der Ill, vorbei am alten und neuen Straßburg. Diesmal lernte man das abendlich beleuchtete Straßburg von einer sehr romantischen Seite kennen.

Am Vormittag des dritten und letzten Tages hatten die Schülerinnen die Wahl zwischen dem Besuch des Musée Alsacien, einer Stadtrallye und eigenständigen Unternehmungen in Kleingruppen. Mittags traf sich die ganze Truppe dann im Restaurant Flam’s zum traditionellen Flammekuchen-Essen, einer leckeren elsässischen Spezialität. Bestens gestärkt trat die Gruppe am Nachmittag die Heimreise an, verabschiedete sich mit einem «Au revoir, Strasbourg!» und hofft auf ein baldiges Wiedersehen mit dieser liebenswerten französischen Stadt.

(djd-Bericht: bit/mah/sei; Bild: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.


alle News im Archiv ansehen

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

30.07. bis 10.09.2018

Sommerferien

...

11.09.2018

erster Schultag nach den Sommerferien

Der Anfangsgottesdienst der Klassen G6 mit 12 und R6 mit 10 ...

12.09. bis 14.09.2018

Tage der Orientierung in Ensdorf

für die 11. Jgst...

12.09.2018

Anfangsgottesdienst

für die neuen Schülerinnen in G5 und R5 um 08:15 Uhr in de...

19.09. bis 21.09.2018

Fahrt nach Straßburg

Französischschülerinnen der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiu...

19.09.2018

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

um 19.00 Uhr zum Thema „Der kurze Weg vom digital naiv...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung