Vorwort des Jahresberichts 2018

„Handle so, als ob alles von dir abhinge,
in dem Wissen aber,
dass in Wirklichkeit alles von Gott abhängt.“

Hl. Ignatius von Loyola (1491 - 1556)



Liebe Leserinnen und Leser,

der vorliegende Jahresbericht berichtet vom 179. Jahr der Schulgeschichte mit wiederum vielen schulischen Ereignissen und steht zugleich für einen großen Einschnitt. Zum letzten Mal hat StD i. K. Rudolf Künstler mit Frau Regina Ruppert diese überaus informative und mit viel Herzblut gestaltete Jahreschronik zusammengestellt. Er tritt mit Ablauf dieses Schuljahres ebenso in den Ruhestand wie OStR i. K. Hans Breu, OStR i. K. Karl Heinrich Pfister, OStR i. K. Ulrich Schober, OStRin i. K. Cornelia Seel, StD i. K. Robert Seel und StDin i. K. Monika Wagner, die Ständige Stellvertreterin des Schulleiters am Gymnasium. Ihre Aufgabe wird künftig Dr. Bernhard Oswald übernehmen. Diese Personalveränderungen bedeuten nicht nur zahlreiche Veränderungen bei der internen Aufgabenverteilung, sondern auch einen Verlust an wertvoller schulischer Erfahrung für die DJDS, die es in Zukunft aufzufangen gilt.

Besonderheiten im Schuljahr waren sicherlich die Live-Übertragung des Anfangsgottesdienstes für die Schülerinnen der 5. Klassen am 18.09.2017 durch Radio Horeb und die erste Fahrt von Schülerinnen zur Englisch-Schule nach Broadstairs sowie zum Gymnasium St. Kyrill & St. Method in Nitra/Slowakei. Außerdem sorgte hochrangiger Besuch für interessante Gespräche: So waren u. a. der – damalige – Staatssekretär Albert Füracker (27.10.2017) und Bischof em. Dr. Hubert Bucher (26.02.2018) prominente Gäste an den DJDS. Der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien der Oberpfalz, Ltd. OStD Franz-Xaver Huber, war gleich zweimal in Amberg: am 07.10.2017 zu einem offiziellen Schulbesuch und am 08.03.2018 im Rahmen der Oberpfälzer Informationsveranstaltung zum neuen 9-jährigen Gymnasium mit Vertretern des Kultusministeriums. Mit der OTH Amberg-Weiden wurde am 24.01.2018 ein offizieller Kooperationsvertrag im Rahmen eines Festaktes geschlossen und einen Monat später hielt die EVO ihre zweitägige Landesversammlung an den DJDS.

Von großer Tragweite war der neue Fassadenanstrich im Spätherbst des Jahres 2017 im Außenbereich des Schulgebäudes sowie im Innenhofbereich des Klausurtraktes und B-Baus. Als „Folge-Wunder“ darf die Reaktivierung von Frau Helga Koch und Frau Gertraud Zeitler angesehen werden, die nach dem Wechsel von Sr. Monika nach München „die Pforte“ wieder mit Leben füllten. Diese erfreulichen Entwicklungen wurden auch mit gestiegenen Anmeldezahlen in den neuen 5. Klassen – nach aktuellem Stand 45 am Gymnasium und 61 an der Realschule – belohnt.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Schülerinnen, liebe Eltern, auch in meinem zweiten Schulleiterjahr an den DJDS war für uns alle eine ungeheure Fülle an Herausforderungen zu bewältigen. Manches läuft still und leise im Hintergrund, manches ist per se öffentlich. Für Ihr und Euer konstruktives Mitwirken an der DJDS-Schulgemeinschaft und die hohe Einsatzbereitschaft sage ich ein aufrichtiges Vergelt’s Gott!
Stellvertretend möchte ich mich namentlich bei den beiden Elternbeiratsvorsitzenden, Frau Tanja Schleicher und Frau Bianca Wölzl, dem Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Michael Luig, und beim MAV-Vorsitzenden StD i. K. Franz Hanauska für die sehr guten Gespräche und das große Engagement bedanken. Allen Schülersprecherinnen bzw. SMV-Vertreterinnen danke ich für ihren ideenreichen und verantwortungsbewussten Einsatz für ihre Mitschülerinnen und die DJDS.
Mein besonderer Dank gilt den Damen des Sekretariats, Frau Helga Kuhn, Frau Michaela Pirner und Frau Regina Ruppert, dem Hausmeister, Herrn Wolfgang Batek, mit seinem Helferteam, Frau Christl Kilian-Thaler in der Mensa sowie Frau Helga Koch und Frau Gertraud Zeitler an der Pforte. Sie bilden ein ausgezeichnetes und überlebensnotwendiges Rückgrat für die DJDS, insbesondere für den Schulleiter!
Meinen Kolleg(inn)en in der Schulleitung gilt mein uneingeschränkter Dank für die überaus professionelle, kompetente und loyale Zuarbeit sowie Beratung: meinen beiden Stellvertretern, StDin i. K. Monika Wagner ganz besonders in ihrem letzten Dienstjahr und RSK i. K. Richard Reber, und meinen beiden Mitarbeitern im Direktorat, StRin (RS) i. K. Gabriele Tröster und StD i. K. Rudolf Künstler.
Stellvertretend für alle externen Partner möchte ich ein Wort des Dankes für die vielfältige Unterstützung an die Provinzoberin der Armen Schulschwestern, Sr. Monika Schmidt, Landrat Richard Reisinger, Oberbürgermeister Michael Cerny, den Direktor des Katholischen Schulwerks Dr. Andreas Hatzung, an die Präsidentin der OTH Amberg-Weiden Frau Prof. Dr. Andrea Klug und an Herrn Hans Schmidt von der Handwerkskammer Ndb./Opf. richten.

Hochwürdigsten Herrn Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Hochwürdigen Herrn Domdekan Prälat Johannes Neumüller als Stiftungsdirektor, Herrn Johann Gröber als Verwaltungsdirektor und Frau Claudia Berzl als zuständige Sachbearbeiterin der Schulstiftung sage ich – auch stellvertretend für alle Mitarbeiter(innen) der Schulstiftung und des Ordinariats – ein aufrichtiges Vergelt’s Gott für die große Unterstützung bei zahlreichen Anlässen.

Als Buch bzw. DVD für die anstehende Ferienzeit empfehle ich heuer:


Nun wünsche ich Ihnen und Euch eine spannende Lektüre bzw. Betrachtung sowie vor allem erholsame, schöne und gesegnete Ferien!

Günter Jehl

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

11.06. bis 21.06.2019

Pfingstferien

...

28.06.2019

Abiturfeier

...

29.06.2019

Gemeinsames Chorkonzert: DJDS und bayerische Lehrer

Konzert der Schulchöre der Dr.-Johanna-Decker-Schulen zusam...

03.07.2019

Schultheater: Molière, "Der Menschenfeind"

Schülerinnen der 7. bis 12. Jahrgangsstufe spielen die nach...

19.07.2019

Abschlussfeier Realschule

...

20.07.2019

Schulfest

09:00 bis 13:00 Uhr...

29.07. bis 09.09.2019

Sommerferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung