+++ Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 27. März 2019, um 19.00 Uhr von Tom Weinert zum Thema „Digitale Lebenswelten erfordern digitale Kompetenzen“; eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit +++ Informationsnachmittag zum Übertritt an Gymnasium und Realschule am Freitag, 29. März 2019, von 15:00 bis 18.00 Uhr +++

Aktuelles

DJD-Schülerinnen erfolgreich im Design-Wettbewerb [zurück zur Übersicht]

Vorschau217 Schülerinnen und Schüler aus Dr.-Johanna-Decker-Realschule, Erasmus-Gymnasium, Mittelschule Hahnbach, Herzog-Christian-August-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg und Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium hatten 175 Werke beim Design-Wettbewerb des Amberger Stadtmuseums eingereicht – bei der Vernissage wurden die Preisträgerinnen ausgezeichnet, darunter eine ganze Reihe Decker-Schülerinnen.

Das Stadtmuseum Amberg bietet seit vergangenen Oktober eine Sonderausstellung mit dem Titel „Gropius, Bauhaus und Rosenthal in Amberg“ an, die anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Kunstschule Bauhaus eingerichtet wurde. Von Oktober 2018 bis Februar 2019 waren die neunten bis elften Jahrgangsstufen der Schulen aus der Stadt und dem Landkreis aufgerufen, eigene Design-Objekte zu entwerfen. Für jede Jahrgangsstufe gab es dabei eine eigene Aufgabenstellung.

In den 9. Klassen galt es, „ein Trinkglas oder eine Glasvase“ zu entwerfen – dabei durften sowohl gezeichnete Entwürfe als auch ausgeführte Entwürfe eingereicht werden. Darunter sind klassische Designs wie Sekt-, Wein oder Martinigläser, ausgefallene Vasenformationen und Gläser mit besonderen Applikationen sowie Gläser mit besonderen Griffen, Siebeinsätzen für Früchte oder sogar einer Einspritzpumpe für verschiedene Geschmacksrichtungen.

Für Jahrgangsstufe 10 lautete die Aufgabe: „Entwickle ein Corporate-Design für eine fiktive Glasmarke“. Auch hier konnten Papierentwürfe oder umgesetzte Entwürfe gefertigt werden; alle eingereichten Arbeiten entstanden in Partnerarbeit. Entwickelt wurden unterschiedliche Flyerformate, die nicht nur ein Logo oder einen Schriftzug präsentieren, sondern auch inhaltlich die Produkte vorstellen. So kann man sich Flyer von fiktiven Firmen wie „Filigrano“, „Glaccessoire“ oder „Lotuseffekt“ ansehen. Nicht nur bei der optischen Gestaltung, sondern auch in inhaltlicher Hinsicht waren die Arbeiten sehr kreativ und stellten die Jury vor schwierige Entscheidungen.

Die 11. Jahrgangsstufe durfte sich mit dem Design eines „Stuhlmodells im Bauhaus- oder Rosenthal-Style“ beschäftigen. Hier wurde oft das Thema Balance in den Mittelpunkt gestellt; unterschiedlichste Materialien wurden verwendet, und Stühle für die verschiedensten Anlässe wurden konstruiert. So gibt es Barhocker, Liegestühle, futonartige Sitzgelegenheiten, minimalistische Freischwinger und einen Chefsessel in der Ausstellung zu bewundern. Dabei wurden treffende Namen wie „Himmelshocker“, „Bequemer Stuhl für Herrn Gropius“ oder „Spongebob, das ergonomische Wunder“ gewählt, die schon auf das Aussehen hinweisen.

Die Entscheidungen seien der Jury sehr schwergefallen, betonte Museumspädagogin Julia Riß, und es hätten oft Nuancen bei der Beurteilung der Werke entschieden, bei denen die Juroren weder den Namen der Künstler noch die Schule kannten. Betont wurde auch, dass hinter allen eingereichten Arbeiten viel Mühe, Fleiß, Fantasie, Kreativität und Ideenreichtum steckten. Alle Wettbewerbsarbeiten werden in der Lounge-Ausstellung des Stadtmuseums präsentiert, die vom 27.02.2019 bis 31.03.2019 zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden kann. Der Eintritt in die Lounge ist kostenlos.

In ihrem Grußwort lobte 3. Bürgermeisterin Brigitte Netta die Vielfalt der künstlerischen Ansätze, mit denen die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität gezeigt hätten. Auch das Engagement der Lehrkräfte hob sie hervor und dankte Julia Riß, die hinter dem museumspädagogischen Programm des Stadtmuseums steckte.

Die Gewinnerinnen der Dr.-Johanna-Decker-Schulen:
10. Klasse:



11. Klasse:


Die DJD-Schülerinnen wurden betreut von den Kunsterzieherinnen Gertrud Räß und Veronika Thomann.
Oberstudiendirektor Günter Jehl würdigte die Leistungen der Gewinnerinnen und ihrer Lehrkräfte bei einer kurzen Ansprache im Direktorat, in der er allen herzlich zu ihrem Erfolg gratulierte.


(djd-Bericht vom 03.03.2019/rip mit freundlicher Unterstützung von Julia Riß; Bilder: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.


alle News im Archiv ansehen

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

25.03. bis 03.04.2019

Schüleraustausch mit Northampton High School

29 Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe des DJDG verb...

27.03.2019

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

um 19:00 Uhr mit Tom Weinert: "Digitale Lebenswelten erforde...

29.03.2019

Informationsveranstaltung zum Übertritt

für Gymnasium und Realschule
von 15:00 bis 18:00 Uhr...

04.04.2019

Informationsabend für R 6

zur Wahlpflichtfächergruppenwahl
19:00 Uhr im Gerharding...

05.04.2019

Frühjahrskonzert

im Gerhardinger-Saal
Beginn: 19:00 Uhr - Eintritt frei

07.04.2019

Frühjahrskonzert

im Gerhardinger-Saal
Beginn: 15:30 Uhr - Eintritt frei

10.04.2019

Elternsprechtag

für Gymnasium und Realschule
von 14:30 bis 18:00 Uhr...

11.04.2019

Schultheater: Oskar und die Dame in Rosa

Eine szenische Fassung des Jugendromans von Eric-Emmanuel Sc...

15.04. bis 26.04.2019

Osterferien

...

08.05.2019

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

um 19:00 Uhr mit Sr. Dr. Josefa Strunk "Die Selige Maria The...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung