News-Archiv

Frühjahrskonzerte: So schön klingt der Frühling [zurück zur Übersicht]vom 01.07.2019, 02:48 Uhr

VorschauAm 10. und 12. Mai 2019 luden die DJD-Schulen zu ihrem Frühjahrskonzert ein. Unter der Schlagzeile "So schön klingt der Frühling an den Amberger Decker-Schulen" berichtete die Amberger Zeitung über das erste der beiden Konzerte.

Lena Gimpl aus der 9. Klasse führte das Publikum durch den Abend. Den musikalischen Anfang machte der schulübergreifende Unterstufenchor unter der Leitung von Regina Fibich-Wiesneth. "Hast du heute schon gelacht?", fragten die Schülerinnen in ihrem Song, bevor es mit afrikanischen Trommel- und Rasselklängen weiterging. Katharina Müllers und Lisa-Marie Müller, beide aus der 9. Klasse der Realschule, glänzten jeweils mit einem Klaviersolo und melancholischen Melodien.

Dass [man im] Musikunterricht [richtig] aktiv sein kann, bewiesen die Fünftklässler mit ihrem Bewegungssong "Jede Menge Töne". Um der Linie eines abwechslungsreichen Programms treu zu bleiben, gab es bei der Gymnasiastin Sarah Mallard und ihrer "Klage" von Alexander Gretschaninow wieder ernstere und tiefere Töne. Die MILKA-Singers […] gaben "The Rose" von Amanda McBroom und "So soll es bleiben" von Annette Humpe zum Besten.

Vor der Pause versprach Lena Gimpl dann noch "Top-Klassiker, die Sie alle kennen". Das schulübergreifende Bläserensemble von Jahrgangsstufe 6 bis 11 präsentierte "Lolly Pop" von Julius Dixon, Billy Joels "The Longest Time" und den Abba-Hit "Mamma Mia".

Nach der Pause bewies das Jazztanz-Ensemble sein Können, dessen Showeinlage dieses Jahr von der ehemaligen Schülerin Jenna Elliott choreographiert und einstudiert worden war. Magdalena Müllers an der Violine wurde von ihrem Vater am Klavier begleitet. Sie entführten das Publikum mit ihren zarten Klängen musikalisch nach Ungarn.

Abiturientin Luisa Gietl konnte nach ihrer Nocturne in Es-Dur von Frederic Chopin gleich am Klavier sitzen bleiben, denn sie begleitete den Gesang von Maike Andresen zum französischen Gute-Laune-Song "Je veux".

"Unseren Kammerchor kann man auch The 7 o' clocks nennen, weil sie jeden Mittwochmorgen um sieben Uhr proben", erklärte Lena Gimpl dem Publikum.
The 7 o'clocks begeisterten anschließend mit ihren Versionen von "Can't Help Falling in Love", dem Hurts-Song "Stay" und "When will I see you again" von Kenneth Gamble und Leon Huff. Die Schulband musste erst im vergangenen Jahr einen herben Rückschlag hinnehmen, als fast alle Mitglieder die Schule abschlossen und die Band somit verließen. Umso beeindruckender war das, was die Schülerinnen gemeinsam mit Lehrer Markus Hilgart in kurzer Zeit auf die Beine gestellt hatten. Ed Sheerans "Perfect" und Christina Perris "Human" sorgten nicht zuletzt dank des zauberhaften Gesangs für Gänsehautmomente. Den Abschluss bildete an diesem Abend der Große Schulchor der 7. bis 12. Klassen.

Während die Schülerinnen mit "I Shall Sing" von Art Garfunkel ihrer Freude am Singen Ausdruck verliehen, [schlugen sie in] den letzten Songs [kritische Töne an]. "Neue Brücken" von Hartmut Engler sowie "Yes, we can" von Harold Faltermeyer wiesen auf Probleme und Missstände hin.

(Amberger Zeitung vom 13.05.2019)
(Bilder: djd)


Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

19.07.2019

Abschlussfeier Realschule

...

20.07.2019

Schulfest

09:00 bis 13:00 Uhr...

29.07. bis 09.09.2019

Sommerferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung