Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 23. Oktober 2019, um 19:00 Uhr mit Domvikar Msgr. Georg Schwager zum Thema "Bischof Georg Michael Wittmann"; eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

News-Archiv

Abendvortrag Tom Weinert: Digitale Kompetenzen [zurück zur Übersicht]vom 29.03.2019, 00:23 Uhr

Vorschau„Alle anderen in meiner Klasse haben ein Smartphone, nur ich nicht.“ Einen ähnlichen Satz hören mittlerweile schon viele Eltern von Grundschülern. Doch ist es wirklich sinnvoll, einem Kind im Alter von neun oder zehn Jahren bereits ein Handy zu kaufen? Um diese und viele weitere Fragen rund um die neuen Medien ging es diese Woche beim Abendvortrag „Digitale Lebenswelten erfordern digitale Kompetenzen“.

Der Gerhardinger-Saal der Dr.-Johanna-Decker-Schulen war mit circa hundert Zuschauern gut gefüllt, und sie wurden von Referent Tom Weinert nicht enttäuscht. Der gebürtige Dresdner ist seit fünfzehn Jahren im Bayerischen Polizeidienst, seit fünf Jahren hauptberuflich bei der Kriminalpolizei in München und jetzt vor allem als Sachbearbeiter im Bereich „Neue Medien und Internetkriminalität“ tätig. Sein kurzweiliger Vortrag konnte deshalb mit vielen Anekdoten und Erfahrungen aus seinem Berufsalltag bereichert werden.

Beispielsweise erzählte Weinert, dass bei jedem Vortrag vor Schülern die Jugendlichen entrüstet beteuern, von ihnen sei doch niemand so naiv, Nacktaufnahmen von sich über Social-Media zu verschicken. Doch seine Kollegen und er müssen fast täglich in Fällen ermitteln, wo ein verzweifeltes 13-jähriges Mädchen mit seinen Eltern zur Polizei geht: Ein vermeintlicher Freund hat ein pikantes Nacktfoto über WhatsApp-Gruppen verbreitet und das Mädchen ist somit für die ganze Schule in peinlicher Pose sichtbar. Eine Straftat sei auch, wenn man Gruppenaufnahmen leichtsinnig auf WhatsApp, Instagram etc. veröffentlicht. Denn man muss vorher ausdrücklich alle um Erlaubnis bitten, die auf dem Foto zu sehen sind. Als Strafe kann die Polizei das Handy entziehen und dem Gericht übergeben. „Das kommt ja bei Jugendlichen einer Amputation gleich“, stellte Weinert trocken fest.
Der 31-jährige Referent führte dem Publikum eindrucksvoll vor Augen, wie leicht sorglos eingestellte Handys zu hacken sind. Einen kurzen Videoclip nutzte er, um gleich drei Handys der Zuhörer zu durchforsten: „Auf zwei befinden sich völlig unbedenkliche und altersgerechte Bildaufnahmen, aber auf einem Endgerät hier im Saal habe ich sehr brisante Fotos gefunden, die mich als Polizist brennend interessieren. Ich rufe jetzt bei diesem Mann an, um herauszufinden, wo er sitzt.“ Bei nicht wenigen im Gerhardinger-Saal entgleisten kurzzeitig die Gesichtszüge, bis Weinert Entwarnung gab. „Das war nur ein Spaß. Aber technisch wäre es jederzeit möglich, die meisten Handys binnen weniger Minuten zu hacken.“ Der Referent warnte deshalb vor Passwörtern wie „12345“ oder solchen, die schlicht aus Vornamen, Nachnamen oder Geburtsdatum bestehen: „Seien Sie bei der Passwortvergabe kreativ!“ Fatale Folgen hatte zum Beispiel ein Hackerangriff auf die Plattform „Ashley Madison“, die Seitensprünge organisiert: 37 Millionen Nutzer lebten in Angst (vor dem Ehepartner), dass die Daten öffentlich gemacht werden.

Eindrucksvoll führte Tom Weinert auch vor Augen, dass nicht viele Freunde und Verwandte einen so gut kennen wie „Siri“. Er ließ sich von Freiwilligen im Saal Iphones geben, um zu verdeutlichen, was Siri sogar im Sperrbildschirm verrät: Beispielsweise kann jeder die drei häufigsten Aufenthaltsorte, Kontakte oder den Terminkalender der letzten Monate ausspionieren, wenn man bei der Ersteinstellung etwas ungeschickt war. „Die größte Lüge des Internets ist: Ich habe die AGBs gelesen und verstanden“, so Weinert. Denn Dienste wie Facebook oder WhatsApp sind nur auf den ersten Blick kostenlos: Sie verdienen Milliarden durch den Verkauf der gesammelten Daten. Jeder Handybenutzer sollte sich bewusst sein, dass er ausspioniert wird. Gerade Grundschüler können dies oft noch nicht verstehen. Ein kategorisches Ablehnen von Handys sei jedoch keine Lösung, weil der Großteil der Kommunikation heute darüber stattfindet und man sonst ausgeschlossen ist.

Eine pauschale Altersangabe, wann man dem Nachwuchs ein Handy kaufen soll, gebe es laut Weinert nicht. Er rät dazu, sein Kind gut zu begleiten: „Ähnlich wie im Straßenverkehr. Am Anfang müssen sie die Nutzung sehr engmaschig kontrollieren, dann Stück für Stück mehr Freiheiten gewähren.“ Jüngere Nutzer sollten statt der Suchmaschine „Google“ eher Suchdienste wie „Blinde Kuh“ nutzen. Weitere Tipps finden interessierte Eltern auf Seiten wie www.klicksafe.de oder www.surfen-ohne-risiko.net.

Die Schülerinnen selbst mussten auf die fachmännischen Tipps nicht verzichten, denn die sechsten bis neunten Klassen der Dr.-Johanna-Decker-Schulen erhielten diese Ratschläge am folgenden Tag in einer Doppelstunde am Vormittag. Dass Weinert im Hotel Fronfeste übernachtete, verriet den Zuhörern am Ende des Vortrags nicht Siri, sondern Tom Weinert selbst: „Ich gehe jetzt zurück in den Knast.“

(djd-Bericht vom 28.03.2019/kur; Bilder: djd-rom)


Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

25.09. bis 27.09.2019

Studienfahrt nach Straßburg

für Schülerinnen mit Französich aus G 9 und R 9...

29.09. bis 05.10.2019

Erasmus+: Projekttreffen in Riga

Fünf Schülerinnen und zwei Lehrkräfte nehmen an dem Proje...

30.09. bis 02.10.2019

"StartUP-Tage" in Ensdorf

für die 5. Klassen der Realschule...

30.09. bis 04.10.2019

Schüleraustausch Nitra/Slowakei

Austauschschülerinnen und -schüler aus Nitra/Slowakei sind...

30.09.2019

Projekttag

des Vereins My Fertility Matters e.V. (MFM), G9a von 08:00 b...

02.10.2019

Projekttag

des Vereins My Fertility Matters e.V. (MFM), G9b von 08:00 b...

04.10.2019

Projekttag

des Vereins My Fertility Matters e.V. (MFM), R9a von 08:00 b...

07.10.2019

Projekttag

des Vereins My Fertility Matters e.V. (MFM), R9b von 08:00 b...

11.10.2019

2. Schwarz-Weiß-Ball "Grenzenlos"

im Gerhardinger-Saal der DJDS
Einlass ab 19:00 Uhr / Begi...

16.10. bis 18.10.2019

Kennenlerntage in Burg Trausnitz

für die 5. Klassen des Gymnasiums...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung