Abendvortrag im Gerhardinger-Saal am Mittwoch, 18. September 2019, um 19:00 Uhr mit OStD Günter Jehl zum Thema "Schule und die Bewahrung der Schöpfung"; eingeladen sind alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie die interessierte Öffentlichkeit

Aktuelles

Biographischer Abriss der Schulgründerin: Vortrag im Gerhardinger-Saal [zurück zur Übersicht]

VorschauZum letzten Vortrag in der Reihe „Vorträge im Gerhardinger-Saal“ in diesem Schuljahr konnte Schulleiter Günter Jehl zahlreiche Zuhörer begrüßen, die sich von Sr. Dr. Josefa Strunk vom Münchener Mutterhaus der Kongregation der Armen Schulschwestern ein biographisches Bild der Schulgründerin vorstellen ließen.

In seinen einleitenden Worten wies Oberstudiendirektor Jehl darauf hin, dass sich am 9. Mai zum 140. Mal der Todestag von Maria Theresia von Jesu Gerhardinger jährte, und dass die Decker-Schulen am 25.11.2019 das 180-jährige Bestehen feiern können.

In Schwester Josefas Abriss des Lebens der Ordens- und Schulgründerin gewann das Bild dieser bedeutenden Frau des 19. Jahrhunderts eine lebendige Farbigkeit, die etwas von ihrer Persönlichkeit und ihrem Wesen erahnen ließ.

So illustrierte eine Anekdote aus ihrer Kindheit die lebhafte und reiselustige Art des Mädchens Karolina Gerhardinger. Als Tochter des Schiffsmeisters Willibald Gerhardinger begleitete sie ihren Vater ab und zu auf Schiffsreisen, und als das Schiff einmal in eine brenzlige Situation geriet und die Passagiere unruhig zu werden begannen, habe die junge Karolina gesagt: „Keine Angst, mein Vater steht am Steuer.“ – Solch ein unerschütterliches Vertrauen wie damals in den Vater habe sie, so die Referentin, später auch in Gott gehabt.

Karolina besuchte von 1803 bis 1806 die Schule der Augustiner-Chorfrauen de Notre Dame in Stadtamhof. Dort fühlte sich das intelligente Mädchen sehr wohl, und sie bedauerte es sehr, dass die Schule wegen der Säkularisation geschlossen wurde. Dompfarrer Michael Wittmann, der spätere Bischof, versuchte die Schule zu erhalten, indem er ehemalige Schülerinnen als zukünftige Lehrerinnen gewann. Als 12-Jährige wurde Karolina zusammen mit zwei anderen Mädchen als Hilfslehrerin ausgebildet, und mit 15 Jahren legte sie erfolgreich die Anstellungsprüfung zur „königlich-bayerischen Lehrerin“ ab.

Nach einigen Jahren entwickelte sich bei den jungen Frauen, die mit Begeisterung als Lehrerinnen wirkten, der Wunsch, ein klösterliches Leben zu führen. Da die Stadt Regensburg dies nicht genehmigte, wich Gerhardinger aus nach Neunburg vorm Wald, wo es keine Einwände gegen die Errichtung einer klösterlichen Gemeinschaft gab.

Doch damit war freilich noch kein Kloster gegründet. Es bedurfte einer finanziellen Absicherung, einer königlichen Genehmigung, einer vom Papst anerkannten Ordensregel, damit die Schulschwestern unabhängig und selbstständig agieren konnten. Die vielfältigen Schwierigkeiten und Hindernisse auf dem Weg dorthin schilderte Sr. Josefa in klaren und anschaulichen Worten.

Was immer wieder deutlich wurde: Maria Theresia von Jesu Gerhardinger, wie sich Karolina nach der Ablegung der Gelübde 1835 nannte, konnte im Vertrauen auf Gott stark und kämpferisch sein, fürchtete sich nicht vor Autoritäten und sprach in ihren Anliegen bei der österreichischen Kaiserin und beim bayerischen König Ludwig I. vor. Andererseits war sie nicht für sich persönlich ehrgeizig und bot in der Auseinandersetzung um die Genehmigung der Ordensregel an, von ihrem Posten als Oberin zurückzutreten, wenn das der Sache dienen würde.

Alles in allem leitete sie die Geschicke der Kongregation der Armen Schulschwestern so klug und energisch, dass sich ihre Gemeinschaft auf der ganzen Welt ausbreiten konnte. Auch heute noch sind die Schulschwestern in 34 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten.

Schulleiter Günter Jehl dankte Sr. Josefa für ihren anschaulichen Vortrag, der die Wurzeln der Dr.-Johanna-Decker-Schulen wieder einmal beleuchtet habe. Mit viel Applaus bedankten sich die Zuhörer.


(djd-Bericht vom 14.05.2019/rip; Bild: djd)


alle News im Archiv ansehen

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

10.09.2019

erster Schultag nach den Sommerferien

Anfangsgottesdienst für die Klassen G 6 mit 12 und R 6 mit ...

11.09. bis 13.09.2019

Tage der Orientierung in Ensdorf

für die 11. Jgst....

16.09.2019

Anfangsgottesdienst

für die neuen Schülerinnen in G 5 und R 5
mit Weihbisch...

16.09.2019

Elternabend im Gerhardinger-Saal

für die 5. Klassen (G + R)
Beginn: 19:00 Uhr...

18.09.2019

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

Thema: „Schule und die Bewahrung der Schöpfung"
Refere...

25.09. bis 27.09.2019

Studienfahrt nach Straßburg

für Schülerinnen mit Französich aus G 9 und R 9...

30.09. bis 02.10.2019

"StartUP-Tage" in Ensdorf

für die 5. Klassen der Realschule...

11.10.2019

2. Schwarz-Weiß-Ball "Grenzenlos"

im Gerhardinger-Saal der DJDS
Einlass ab 19:00 Uhr / Begi...

23.10.2019

Abendvortrag im Gerhardinger-Saal

Thema: „Bischof Georg Michael Wittmann"
Referent: Domv...

25.10.2019

"180 Jahre Mädchenschulen in Amberg"

10:00 Uhr Pontifikalamt in St. Martin
mit Bischof Dr. Rud...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung